Bobby Car Kinderauto vs. Kinder Dreirad – der Test

Es ist wieder so weit. Die Mama-und-Papa Tester von Baby-Infos haben endlich wieder Zeit für einen neuen Produktvergleich gefunden. Heute stehen sich das Kinderauto Winnie Pooh von Disney und das Kinderdreirad mit Schiebestange Smoby Baby Driver gegenüber.

 

Kinderauto Winnie Pooh von Disney

Das Kinderauto von Winnie Pooh übersteht bei unserem kleinen Sohn bereits schon das zweite Kind und außer ein paar kleinen Schönheitsfehlern wie z. B. schnell abgerissene Aufkleber hat sich das Gefährt noch keine Schwächen geleistet und sich als unverwüstliches Lieblingsspielzeug erwiesen.

Kinderauto Winnie Pooh von Disney

Kinderauto Winnie Pooh von Disney

Produkteigenschaften des Winnie Pooh Kinderautos / Bobby Cars:
  • Material: Plastik, Achsen aus Metall
  • Maße: ca. 48 x 22 x 48 (L x B x H)
  • Lenkrad mit Hupe zum Drehen & Lenken
  • Abnehmbare Rückenlehne
  • Klappe mit Geheimfach und Stauraum unter dem Sitz
  • zahlreiche Hebel, Schalter und Knöpfe mit vielen witzigen Sounds und Melodien (Winnie Pfeift, Motorgeräusch, Zündschlüsselgeräusch, Hupe, Verschiedene Melodien / Lieder)

 

Tuning-Tipp für genervte Eltern: Wenn euch die Sounds des Winnie Pooh Bobby Car zu laut sind überklebt den Lautsprecher unten am Kinderauto einfach mit etwas Panzertape oder einer dicken Schicht Klebeband. Das dämpft die auf Dauer nervigen Geräusche etwas und euer Kind hat trotzdem weiterhin Spaß beim Spielen.

 

Persönliches Testurteil zum Winnie Pooh Bobbycar Spielauto:

Das nahezu unverwüstliche Spielauto von Disney ist eines der Lieblingsspielzeuge unseres kleinen Sohnes. Er rast damit durch die Wohnung und liebt es andere Spielzeuge im Geheimfach unter dem Sitz zu verstauen und von A nach B zu transportieren. Auch der Zündschlüssel mit Geräusch und die Hupe am Lenkrad sind Highlights für kleine Jungs. Wenn das Kind eine Pause macht kann es den Melodien des Spielautos lauschen. Genervte Eltern behelfen sich mit unserem Tuning-Tipp oder entfernen die Batterien. Das Spielauto ist für die Verwendung in der Wohnung gedacht. Zwar kann man es nach dem Spielen draußen leicht säubern aber das Kinderauto ist nur bedingt geländetauglich.

Nachtrag vom 01.02.2016: Der Disney Winnie Pooh Baby Rutscher leistet nun schon seit 4,5 Jahren treue Dienste. Auch unser kleiner wilder Junge hat es noch nicht geschaft das Teil kaputt zu kriegen. Die Empfhelung kann ich also guten Gewissens aufrecht erhalten und auch der Preis von ca 60 € lohnt sich im Anbetracht der Haltbarkeit des Disney Winnie Pooh Baby Rutschers.

 

Kinder Dreirad mit Schiebestange für Eltern & Sonnendach

Das Babyauto und das Dreirad mit Schiebestange sind seit über einem Jahr bei uns im Einsatz. Das Smoby Baby Trike mit Schiebestange ist noch nicht ganz so lange und intensiv in Gebrauch wie das Bobby Car Kinderauto, aber hier fallen schon eher ein paar kleine Macken auf.

 

Eigenschaften des Kinderdreirad Smoby Baby Driver:
  • Eltern Schiebestange (ohne Lenkfunktion bei diesem Modell)
  • Schalensitz mit Gurt
  • Sonnensegel (leider sehr wackelig, aber optional)
  • Lenkrad mit Sperrfunktion
  • Pedale mit Sperre bzw. zuschaltbarem Freilauf
  • Fußstützen, wenn die Pedale nicht verwendet werden
  • Kippmulde /Transportschale mit Kippfunktion zum Einladen und Transportieren von Spielsachen oder Sand
  • Material: Plastik und Metall
Kinder Kreirad mit Sonnenschutz von Smoby

Kinder Dreirad mit Sonnenschutz von Smoby

Persönlicher Testbericht zum Kinder Dreirad / Trike:

Leider ist das Sonnendach sehr wackelig und die Feststellfunktion nach der Ausrichtung war eher mangelhaft. Beim Spazieren ist uns das Dach oft verrutscht. Auch bei etwas Wind sollte man auf das Sonnendach am Dreirad verzichten. Der Sonnenschutz lässt sich aber mit einem Klick entfernen. Die Schiebestange für das Kinderdreirad ist ebenfalls ein wenig wackelig und hat etwas Spiel. Wenn euch dieser Umstand beim Lenken stört, dann solltet ihr zu einem robusteren Modell oder der Deluxe Variante mit einer Lenkfunktion für die Schiebestange greifen. Die ein- und ausklappbaren Fußstützen mit Lenkradsperren hingegen gefallen uns sehr gut. So kann das Kind beim Schieben des Dreirads nicht in die Falsche Richtung, z. B. in den Straßengraben 😉 fahren. Leider sind die Räder aus etwas härterem Plastik und nicht mit Luft gefüllt. Das Kind hat dadurch ein etwas holpriges Fahrgefühl. Für einen kurzen Spaziergang ist das Gerät allemal geeignet. Längere Ausflüge habe ich bisher vermieden. Leider ist unser Sohn noch zu klein, um in die Pedale zu treten. Die Eigenschaften als Dreirad ohne Schiebestange müssen also erst noch unter Beweis gestellt werden. Für den geringen Preis ist das Trike aber ein tolles Kinderspielzeug für draußen und eurer Kind wird viel Spaß beim Spielen und Fahren haben.

Dieser Artikel wurde von 88 Lesern im Durchschnitt mit 3.7 von 5 Sternen bewertet.

Wie finden Sie diesen Beitrag? Jetzt abstimmen!    Babyartikel bewerten - 1 Stern Babyartikel bewerten - 2 Sterne Babyartikel bewerten - 3 Sterne Babyartikel bewerten - 4 Sterne Babyartikel bewerten - 5 Sterne

Das Kinder Dreirad, Kinderautos oder Bobbycars findet ihr z. B. bei Amazon. Der Smoby Driver ist von der günstigen Basisversion mit starrer Lenkstange bis hin zum Luxusmodell mit Lenkstange und Flüsterrädern in vielen Varianten erhältlich.

 


 

Hat dir der Testbericht zu Babyauto und Kinderdreirad gefallen? Dann Like uns bitte auf Facebook oder hinterlasse einen Kommentar!

Weitere interessante Artikel...

2 Kommentare

  1. Kinderauto Team sagt:

    Schöner Artikel! Für Kleinkinder optimal geeignet! Vor allem von einem Kinderdreirad sind wir absolut überzeugt. Die Kinder haben daran eine Menge Spielspaß und lernen dabei noch etwas für die Koordination.

    Habt ihr schon einmal über ein Elektro Kinderauto oder Tretauto für später nachgedacht? Wir von http://www.kinderauto-im-test.de/ stehen mit unserem ganzen Wissen zur Seite.

    Mit freundlichen Grüßen
    Kinderauto Team

  2. Klaus Zimmermann sagt:

    Warum VS? Es geht doch ganz einfach, indem man beides einfach kauft und das Kind einfach selbst entscheiden kann. Unser Sohn hat jetzt 2 Bobby Cars und das werden nicht seine einzigen fahrbaren Untersätze sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Baby-Infos.net setzt Cookies ein, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem verwenden wir auf manchen Seiten auch Cookies von Diensten Dritter. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen